Zelten in den Bergen und in den Alpen

Gleich vorneweg das wichtigste: Wildes Zelten und Campieren in den Alpen (bis auf die Schweiz) ist nicht erlaubt. Aber…

Nationale Unterscheide beim wilden Zelten in den Bergen

Es gibt aber von Land zu Land Unterscheide in der Beurteilung und Duldung von „Wildem Zelten“, weshalb man nicht so ohne weiteres von „erlaubt“ oder „nicht erlaubt“ sprechen kann. Teilweise wird wildes Zelten zumindest toleriert und geduldet.

Jedes Land hat andere Bestimmungen bezüglich des Campierens. Ebenso gibt es wieder Unterschiede zwischen dem Campieren mit Zelt und ohne, dem sogenannten Biwakieren. Biwakieren, also das Übernachten im Freien im Schlafsack ohne Zelt, ist generell für eine Nacht geduldet. Vor allem natürlich in Notsituationen, in denen es keine andere Möglichkeit gibt, als an Ort und Stelle über Nacht zu bleiben.

Das Übernachten mit Zelt, also das wilde Campieren, in den Bergen ist nahezu überall verboten. Nur an eigens dafür ausgezeichneten Stellen oder mit der Erlaubnis des Landbesitzers ist das Zelten erlaubt. Man sollte dies bei der Planung berücksichtigen und einfach öfters auch mal nachfragen, sei es beim Alm- oder Hüttenbesitzer. Wenn man freundlich fragt, einen kleinen Obolus dalässt und auch die Mahlzeiten und Getränke bei der Hütte kauft, ist es oft kein Problem, in Hüttennähe sein Zelt aufzuschlagen.

Wo ist das Zelten in den Alpen erlaubt?

Deutschland/Österreich

Innerhalb des Waldes ist das wilde Zelten nicht erlaubt. Ebenso ist das Zelten oberhalb der Waldgrenze nicht erlaubt. Ebenso verboten ist das Campieren oder wild Zelten in Naturschutzgebieten.

Schweiz

In der Schweiz sind die Bestimmungen sogar von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Aber anders als bspw. in Deutschland, Österreich und Italien ist das wilde Zelten nicht generell verboten. Auf Grund des Schweizer Jedermanns gesetzt ist das ein oder zweitägige Zelten an bestimmten Orten wie unkultiviertem Land erlaubt. Wenn das Zelten verboten ist, dann wird explizit auf Schildern darauf hingewiesen. Welche Zonen gemeint sind. Hierzu sollte man sich schon bei der Touren-Planung in den Tourismus-Büros schlau machen.

Zelten in Schutzgebieten ist auch in der Schweiz strengstens verboten.

Weitere Infos finden Sie im Merkblatt des Schweizer Alpen-Clubs SAC zum Thema „Campieren und Biwakieren in den Schweizer Bergen„. Und zusätzlich gibt es auf der Website alternatives-wandern.ch eine Übersicht der Gebiete, an denen Biwakieren und somit auch Campieren verboten ist.

Italien/Südtirol

Auch in Italien ist das Wild Zelten verboten. Vor allem in Küstennähe und in der Nähe von Touristenzielen. Bußgelder zwischen 100 und 500 Euro (in der Regel um die 300 Euro) können und werden durchgesetzt.

In weniger bewohnten Bereichen wird das Zelten und Campieren aber immer mehr geduldet. Und man sollte nicht vergessen, dass die Italiener ein sehr redseliges Volk sind. Mit Freundlichkeit und einer Flasche Wein, hat man oft schon Freunde gewonnen, die einen ann auch gerne auf der eigenen Wiese dulden.

Generell erlaubt ist das wilde Zelten in folgenden Ländern

– Estland
– Lettland
– Litauen
– Norwegen
– Schweden
– Irland
– Spanien

Generell verboten ist das wilde Zelten in folgenden Ländern

– Niederlanden
– Portugal
– Griechenland
– Kroatien
– Serbien
– Mazedonien
– Rumänien
– Russland
– Bulgarien
– Slowakei
– Slowenien
– Ungarn
– Tschechien

Tipps und Tricks rund um das wilde Zelten in den Bergen

Fragen kostete nix: Geht einfach auf die Hütten- und Almbesitzer zu du fragt, ob es möglich ist, sein Zelt aufzuschlagen. Einfach einen kleinen Obolus da lassen und das Essen und Getränke bei der Hütte kaufen. Das klappt öfters als man denkt.

Immer seinen Müll wieder mitnehmen. Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass man den eigenen Müll auch wieder mitnimmt, aber leider ist es das für viele immer noch nicht. Zu Müll gehören auch Zigarettenstummel und Toilettenpapier.

Toilettenpaper kann man alternativ auch verbrennen. Aber Achtung bei offenem Feuer!

Hier haben wir noch ein paar Tipps & Tricks für das Zelten im Winter zusammengetragen.

Nimm nichts mit als deine Eindrücke – lasse nichts zurück als deine Fussspuren!

 
 
Wie hat Euch der Artikel gefallen?

Sending
Eure Bewertung 4.71 (7 Bewertungen)

 
 
Wildes Zelten ist ein spannendes aber auch weites Thema. Wir sind sehr auf Eure Erfahrungen und Meinung gespannt… Bitte einfach rein ins Kommentarfeld…
 
 

Eure Kommentare

2017-09-17T17:01:59+00:00